Seminar Regie

Rhythmus - Tempo - Pausen

Freitag, 22. bis Sonntag, 24. September 2017

Referent: Gerd Weigel, Kölner und Wahlsüdtiroler, Regisseur, seit mehreren Jahren vor und auf Südtirols Bühnen, u.a. Carambolage, Rittner Sommerspiele, bei zahlreichen Amateurbühnen

Inhalt: Die Schauspieler machen alles wie geprobt, die Texte sind gut gelernt und werden mit der richtigen Emotion gesprochen, die Szenen laufen wie geplant, und doch…
Irgendetwas fehlt. Das Stück kommt nicht so richtig in Schwung.
Rhythmus, Tempo, Pausen und Anschlüsse sind Dinge, auf die es in dieser Phase der Produktion zu achten gilt. Wenn Szene für Szene im selben Rhythmus ablaufen entsteht schnell Langeweile.
Wir befassen uns im Rahmen dieses Seminars mit den dynamischen Grundlagen einer Inszenierung.
Wie lange dürfen Pausen sein? Wo sind sie sinnvoll?
Wann muss ich das Spieltempo erhöhen? Wie bremse ich zum richtigen Zeitpunkt?
Wie finde ich den zu meiner Inszenierung passenden Rhythmus auf der Bühne?
Anhand von praktischen Beispielen versuchen wir, gemeinsam Antworten auf diese Fragen zu finden. Durch Inszenieren von ausgewählten Texten werden unterschiedliche Möglichkeiten aufgezeigt, mit denen Schwung und Spannung auf die Bühne gebracht werden.
Und wie wir diese Erkenntnisse bei unserer nächsten Theaterproduktion anwenden können.


 Kursdauer:


Ort:
Teilnehmerzahl:
Zielgruppe:
Anmeldeschluss:
Kursbeitrag:
Anmerkung:
Fr. 22. September 18.00 bis 22.00 Uhr
Sa. 23. September 10.00 bis 18.00 Uhr
So. 24. September 10.00 bis 13.00 Uhr
Pfarrheim, Bozen
maximal 18
Spielleiterinnen, Spielleiter, Spielerinnen, Spieler
04. September 2017
Euro 90,- für Mitglieder
Euro 130,- für Nichtmitglieder
Übernachtung ist nicht im Seminarpreis enthalten.