Stück

Du weißt von nix!

Lustspiel von Moll Manfred

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Hochsprache
Eignung Jugend
Erwachsene
Charakter heiter
Besetzung 6 gesamt / 3 weiblich / 3 männlich
Darstellungsortort Büro
Thema Verwicklungen
Spieldauer 110 min
Verlag CANTUS Theaterverlag
Inhaltsangabe Der Schlachter Peppi und der Landwirt Rudi sind in krumme Geschäfte verwickelt. Sie haben Angst, dass die verschleierten „Geschäfte“ ans Tageslicht kommen und befürchten Nachforschungen durch das Finanzamt. Sie tüfteln gemeinsam an einem Plan, die krumme Geschichte am Finanzamt vorbei zu mogeln. Rudis Tochter Walburga, die das Temperament einer Valium Tablette besitzt, ist die optimale Besetzung für das Büro. Frei nach dem Motto „Wer nichts weiß, der kann auch nichts verraten“ Peppis Tochter Evi, hat während des Studiums in der Stadt, Cornelius kennen und lieben gelernt. Diese nicht standesgemäße Partie gefällt Peppi überhaupt nicht und er wehrt sich mit Händen und Füßen gegen diesen Cornelius. Eines Tages kommt Cornelius und will Peppi um die Hand seiner Tochter anhalten. Im Büro trifft er Walburga, sie erzählt ihm munter von den dunklen Geschäften von Peppi und Rudi. Cornelius fasst den Plan, genauso unlauter vorzugehen wie Peppi und gibt sich als Kontrolleur vom Finanzamt aus und bringt Peppi ziemlich in die Bredouille. Als Peppi herausfindet, das er mit Cornelius einen ebenbürtigen Gegner hat und alles nur gespielt war, fällt er aus allen Wolken. Als er dann auch noch erfährt, dass Evi schwanger ist, gibt er auf und willigt notgedrungen zur Heirat ein. Er glaubt, damit alle Probleme gelöst zu haben, doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.