Stück

Wunsch und Wunder

Schauspiel von Zeller Felicia

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Hochsprache
Eignung Erwachsene
Charakter grotesk
Besetzung 7 gesamt / 4 weiblich / 3 männlich
Darstellungsortort Stilbühne
Thema Individuum
Spieldauer 100 min
Verlag henschel SCHAUSPIEL
Inhaltsangabe Dr. Bernd Flause, Leiter der Kinderwunschpraxis „Praxiswunsch“ und Koryphäe auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin, geht seit ein paar Jahren nur noch gesenkten Hauptes durch die Straßen. Er hat Angst, Spenderkindern aus Zeiten, in denen er gern und oft sein eigenes Frischsperma verwendete, zu begegnen. Kollegin Betty Bauer „mit hörbar tickender biologischer Uhr“ versucht, obwohl sie an der Quelle sitzt, per one-night-stand schwanger zu werden, während Arzthelferin Nicole schon wieder ungewollt Mutter wird. Ihre Vertretung schleust sich mit einem falschen Zeugnis auf der Suche nach ihrem biologischen Vater in die Praxis ein. Ihre Ähnlichkeit in Mimik und Gestik mit Dr. Flause fallen allen außer dem Erzeuger selbst sofort ins Auge. Laborleiter Schimmerle jubelt einem ihm aufs Haar gleichenden Patienten sein „Weltmeistersperma“ unter, um seiner Mutter endlich das gewünschte Enkelkind zu liefern. Mit „Wunsch und Wunder“ hat Felicia Zeller eine abgründige Komödie über real gewordene Schöpfungsphantasien und die Glorifizierung von Elternschaft geschrieben.
 

Aufführungen

Datum Ort Titel Bühne
14.09.2013-05.10.2013 Brixen Club der Enttäuschten Gruppe Dekadenz
06.03.2012-21.03.2012 Meran Kaspar Häuser Meer Zeit Theater
24.11.2011-04.12.2011 Innichen Triumph der Provinz Theaterwerkstatt Innichen