Stück

Alimenten-Spitzbua oder Eiserne Jungfrauen

Schwank von Geisenhofer Franzl

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Dialekt
Eignung Erwachsene
Charakter heiter
Besetzung 9 gesamt / 4 weiblich / 5 männlich
Darstellungsortort Bauernstube
Spieldauer 90 min
Verlag Wilhelm Köhler Verlag OHG
Inhaltsangabe Der Zipfelbauer und sein Schwager Lenz hatten vor über 20 Jahren jeder ein Verhältnis mit Katharina Lachbauer. Seither zahlen beide Alimente an Katharina, denn jeder wurde Vater eines Sohnes. Keiner verlor jemals ein Wort darüber, denn ihre Ehefrauen Zenz und Vevi, beide Vorsitzende des Jungfrauenbundes, durften natürlich nichts davon wissen. Auch gegenseitig verschwiegen sich beide ihre Vaterfreuden. Erst als bei jedem ein Brief von Katharina ankommt, in dem sie jeweils den Besuch des unehelichen Sohnes ankündigt, sprechen sie darüber. Schnell wird der voreilige Schluss gezogen, dass beide für ein und den selben Sohn Alimente bezahlt haben. Doch dann trifft die beiden das Schicksal mit doppelter Wucht. Zwei fremde Burschen werden vom Gemeindediener aufgegriffen und eingesperrt. Wie sich bald herausstellt, sind es die beiden angekündigten unehelichen Söhne Anderl und Tommerl. Als dann auch noch Zipfls Tochter Regerl und Lenz Tochter Marei gestehen, dass sich beide bereits vor längerer Zeit in Anderl und Tommerl verliebt hatten, wird die Situation für die zwei Väter aussichtslos. Doch ein unerwartetes Geständnis der beiden Ehefrauen Zenz und Vevi bringen zwar den Gemeindediener ganz schön in die Zwickmühle, jedoch können nun Regerl und Marei endlich Anderl und Tommerl heiraten.
 

Aufführungen

Datum Ort Titel Bühne
25.04.2015-03.05.2015 Oberradein Blasi du Bazi Theatergruppe Radein
07.11.2009-15.11.2009 Vöran Der schüchterne Weiberheld Heimatbühne Vöran
19.04.1998 REINSWALD Der Preisboxer Heimatbühne Reinswald