Stück

Zweite allgemeine Verunsicherung

Schauspiel von Zeller Felicia

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Hochsprache
Eignung Erwachsene
Charakter grotesk
Besetzung 4 gesamt / 2 weiblich / 2 männlich
Darstellungsortort Stilbühne
Thema Individuum
Spieldauer 100 min
Verlag henschel SCHAUSPIEL
Inhaltsangabe Früher waren Galaveranstaltungen wie die Verleihung der goldenen Frau ein willkommener Anlass einfach nur gut auszusehen. Diese Zeiten sind vorbei. Vorwürfe und Selbstvorwürfe beginnen bereits auf dem roten Teppich. "Klumpenapokalypse" heißt nicht nur der Debütfilm des Regisseurs, dessen neuer Film "Überlebnen im eigenen Leben" an diesem Abend einen Preis erhalten soll, eine Klumpenapokalypse bilden auch die sich fortschreibenden Kommentare, Beobachtungen und Interventionen der Galateilnehmer. Jede Äußerung wird zum Statement, zur Belehrung, zum Appell. Alles bietet Anlass zu Kritik und Selbstkritik, Schuld, Verunsicherung, Aggression, Verzweiflung. Szenenwechsel: Bei den 22. Bottroper Power-Tagen läuft eine prominente Vortragsreisende Amok. Angestaute Aggressionen schwappen an die Oberfläche, die Erdkruste reißt auf, der Himmel verdunkelt sich. Fiktion und Realität, apokalyptisches Szenario und tatsächliche Katastrophe werden ununterscheidbar. Depression für alle. Nur wer sich in die Nicht-Einverständnis-Erklärungsliste einträgt und gute Entspannungsübungen kennt, wird am Ende ins Hinterzimmer eingelassen, in dem einige der Galateilnehmer überleben. Ein grotesk-fantatsisches Stück über narzisstisch-depressive Menschen und die Kunst des Loslassens.
 

Aufführungen

Datum Ort Titel Bühne
14.09.2013-05.10.2013 Brixen Club der Enttäuschten Gruppe Dekadenz
06.03.2012-21.03.2012 Meran Kaspar Häuser Meer Zeit Theater
24.11.2011-04.12.2011 Innichen Triumph der Provinz Theaterwerkstatt Innichen