Stück

adlige Susanne, Die

Lustspiel von Wenzlik Elisabeth

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Dialekt
Eignung Erwachsene
Charakter heiter/kritisch
Besetzung 9 gesamt / 4 weiblich / 5 männlich
Darstellungsortort Büro
Thema Familie
Spieldauer 120 min
Verlag Österreichischer Bühnenverlag
Inhaltsangabe Kuppelei. Der Gsangl Josef hat es zu etwas gebracht!Sein Hof ist mustergültig geführt und sein Holzgeschäft wirft einen ganz schönen Gewinn ab. Seine beiden Kinder Christine und Christian beabsichtigt er "vornehm" zu verheiraten und bei der nächsten Bürgermeisterwahl will er kandidieren. Aber alles geht halt doch nicht, wie er es sich vorstellt. Die Tochter liebt "nur" einen Polizisten und will keineswegs so hochhinaus. Der Sohn verliebt sich in die Sekretärin seines Vaters und zeigt kein Interesse für den adligen Sommergast, der zur Zeit auf dem Anwesen logiert. Da dem Vater die Kuppelei zwischen seinem Sohn und der adligen Susanne nicht gelingt, entschließt er sich, selbst Susanne zu heiraten, um "rotes und blaues" Blut zu mischen. Aber auch hier hat sich Josef geirrt: Susanne kam nicht um durch eine Heirat die Stadtluft mit der Landluft zu vertauschen, sondern sie hatte ganz ändere Pläne, die ihr auch gelangen. Froh, ihre Mission erfüllt zu haben, kehrt sie wieder heim. Josef aber bleibt, von seinem übertriebenen Ehrgeiz geheilt, im Kreise seiner zufriedenen Familie zurück.