Stück

100 Fragen an Heiner Müller

Schauspiel von Oberender Thomas/von Uslar Moritz

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Hochsprache
Eignung Erwachsene
Charakter ernst
Besetzung 7 gesamt / 1 weiblich / 6 männlich
Darstellungsortort Stilbühne
Thema Politik
Spieldauer 90 min
Verlag Verlag der Autoren GmbH & Co. KG
Inhaltsangabe Obwohl zu Lebzeiten durchaus auskunftsfreudig - zahllose Interviews und Bücher zeugen davon - bleibt Heiner Müller (wie sein Werk) geheimnisvoll, rätselhaft und sperrig. Müller tot und alle Fragen offen? Thomas Oberender und Moritz von Uslar geben sich damit nicht zufrieden. Sie veranstalten eine Geisterbeschwörung, um "100 Fragen an Heiner Müller" zu stellen. Die beiden Autoren dieser "Scéance", wie das Stück im Untertitel heißt, haben nicht nur nachträglich Müller selbst befragt, sondern auch einige seiner Wegbegleiter, Freunde und Feinde, Mitarbeiter und Mitstreiter. Das Ergebnis ist eine vielstimmige Annäherung an einen Mann, der, je mehr man über ihn erfährt, desto widersprüchlicher und vielschichtiger erscheint.