Stück

Blumen, Bräute und Banditen

Lustspiel von Engelmann Ulrich

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Hochsprache
Eignung Erwachsene
Charakter heiter
Besetzung 22 gesamt / 9 weiblich / 13 männlich
Statisten 1
Darstellungsortort Freien
Thema Freilicht
Spieldauer 120 min
Verlag Plausus Theaterverlag
Inhaltsangabe Irgendwo im Norden der Sierra Madre Occidental liegt zwei Tagesritte von der Stadt Chihuahua entfernt das Banditendorf Chiquaqua. Dieses Dorf besitzt eine Cantina und ein Freudenhaus namens Casa las Flores. Weiterhin gibt es ein altes unbenutztes Gefängnis und eine verlassene Mission. Hier in Chiquaqua finden die berüchtigtsten Banditos und Pistoleros des nordwestlichen Mexikos ihre Heimstatt. Ein Banküberfall oder ein kleiner Raubmord ist keineswegs ehrenrührig; es gilt im Gegenteil als legitime Grundlage um sich Tequila, Blumen und Gesang leisten zu können. Die schönsten Blumen Mexikos Rosalinda, Violetta und Margarita sind hier zu pflücken. So hätte nun alles seine Ordnung, wenn nicht eines Tages der Bischof von Chihuahua in alten Dokumentenrollen von der Mission in Chiquaqua gelesen hätte. Er entsendet 3 Ordensschwestern. Sie haben den Auftrag, die alte Mission von Chiquaqua zu inspizieren, ob alles rechtens sei und wenn nicht, dann alles neu zu ordnen und zu richten zur Ehre der Kirche und des Herrn. Dies passt den Banditen überhaupt nicht. Denn wo die Kirche die Kontrolle hat, ist alles, was das Leben und die Hölle lebenswert macht, bald verboten. Und so kommt man auf die Idee den Ordensschwestern eine intakte Mission vorzuspielen. Dann würde der Bericht an den Bischof positiv ausfallen und es gäbe keinen Grund für die "Bräute des Herrn" zu bleiben...
 

Aufführungen

Datum Ort Titel Bühne
21.07.2013-06.08.2013 Völs Blumen, Bräute und Banditen Theaterverein Völs