Seminar - Stücke in Mundart schreiben

Freitag, 7. bis Sonntag, 9. Oktober 2022


Referent: Rüdiger Erk, Deutschland; zahlreiche Inszenierungen mit Amateuren und Profis, für die Inszenierung an der Besigheimer Studiobühne übersetzte er gemeinsam mit dem Ensemble die Stücke „Der fröhliche Weinberg“ von Carl Zuckmayer und „Schluck und Jau“ von Gerhart Hauptmann in Mundart, für seinen Heimatort Besigheim schrieb und inszenierte er in Mundart drei Stationentheaterstücke als szenische Stadtführungen.

Inhalt: Ihr findet kein passendes Theaterstück in eurer Mundart für eure Gruppe?
Warum nicht ein bereits existierendes Stück in eure Mundart übertragen?
Wie das gelingen kann, wollen wir in diesem Seminar anhand von Beispielen und eigenen Übertragungsversuchen herausfinden.
Wir wollen verschiedene Arten von Stücken vom Schwank bis zum Bühnenklassiker auf Übertragbarkeit untersuchen, Stücke auf ihre Eignung für die jeweilige Mundart abklopfen, Möglichkeiten der lokalen und geschichtlichen Verortung eines Stückes erkunden,
mit unterschiedlichen Ausprägungen des Dialekts spielen, die Mentalität der Charaktere des Stückes mit der lokalen Mentalität abgleichen, rechtliche Fragen klären: Welche Stücke darf ich überhaupt übertragen? Wie gehe ich mit Autoren und Verlagen um?


 Kursdauer:


Ort:
Teilnehmerzahl:
Zielgruppe:
Anmeldeschluss:
Kursbeitrag:

Anmerkung
Freitag, 7. Oktober von 18.00 bis 22.00 Uhr
Samstag, 8. Oktober von 10.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 9. Oktober von 10.00 bis 13.00 Uhr
Pfarrheim, Bozen
maximal 14
Spielleiterinnen, Spielleiter, Interessierte
23. September 2022
Euro 90,- für Mitglieder
Euro 130,- für Nichtmitglieder
Übernachtung und Verpflegung sind nicht im Seminarpreis enthalten