Seminar Humor und Komik im Theater

Ein ernster Versuch, witzig zu sein

Freitag, 20. bis Sonntag, 22. September 2019


Referent: Jochen Wietershofer, Deutschland, Regisseur, Schauspieler, Bühnenautor, Dozent an verschiedenen Schauspielschulen, Initiator zahlreicher Jugendtheaterprojekte

Inhalt: 
"Humor heißt nicht Witze reißen. Humor heißt nicht, komisch zu sein. Er ist der Schlüssel im Umgang der Menschen miteinander, der es uns ermöglicht, den Tag zu überstehen. Im wirklichen Leben versuchen wir, überall Humor zu finden, wenn wir das nicht tun würden, könnten wir das Leben nicht ertragen. Schauspieler versuchen auf der Bühne oft das Gegenteil davon zu tun: sie entziehen dem, was sie tun Humor, statt es damit zu durchdringen. Je schwerer die Situation zu ertragen ist, desto mehr brauchen wir Humor, um sie zu ertragen". (aus: M. Shurtleff, `Erfolgreich Vorsprechen´, Berlin 1999)

Diese Fortbildung wird sich grundsätzlich mit dem nicht nur im Theater arg strapazierten Thema Humor und Komik beschäftigen. Verschiedenste Theatermittel, wodurch und womit Komik entsteht, werden vorgestellt, gemeinsam erarbeitet und eingeübt: Komik durch Raum/ Bühnennutzung, Komik durch Spielmaterial/ Requisiten, Komik durch Choreographie, Komik durch Eskalation, Komik durch Double Take, Komik durch verzögerte Wahrnehmung, Komik durch Brüche, Komik durch Übertreibung, Komik durch Umstände, Komik durch Tempoänderung, Komik durch Gebrechen und Komik durch Paare.

 Kursdauer:


Ort:
Teilnehmerzahl:
Zielgruppe:
Anmeldeschluss:
Kursbeitrag:
Anmerkung:
Fr. 20. September 18.00 bis 22.00 Uhr
Sa. 21. September 10.00 bis 18.00 Uhr
So. 22. September 10.00 bis 13.00 Uhr
Bildungshaus Lichtenburg, Nals
maximal 14
Spielleiterinnen, Spielleiter, Spielerinnen, Spieler, Interessierte
6. September 2019
Euro 90,- für Mitglieder
Euro 130,- für Nichtmitglieder
Übernachtung und Verpflegung sind nicht im Seminarpreis enthalten.
Reservierung für die Unterkunft in Nals: 0471057100