Stück

Zwangsverlobung, Die

Schwank von Kling Ulla

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Dialekt
Eignung Erwachsene
Charakter heiter
Besetzung 10 gesamt / 5 weiblich / 5 männlich
Darstellungsort Gaststube
Thema Verwicklungen
Spieldauer 120 min
Verlag Theaterverlag Rieder
Inhaltsangabe Ein freundiges Ereignis steht bei den Eiblingers ins Haus. Michi, der einzige Sohn, soll sich heute verloben! Mutter Theres in heller Aufregung, trifft die letzten Vorbereitungen, nur Michi scheint nicht so übermäßig begeistert zu sein. Gretl, die Braut, trifft mit ihrer energischen Mutter Dora ein, und spätestens dann wird klar, daß eigentlich die Eltern es waren, denen an dieser Verlobung am meisten liegt. Unerwartet erscheint noch ein "Verwandter", der Ampletzer Martl mit Tochter Rosi, der einige Mühe hat, sein verwandtschaftliches Verhältnis glaubwürdig zu erklären. Dies ist auch nicht verwunderlich - zumindest der Zuschauer weiß sofort, daß Martl eigentlich auf die Hochzeit am nächsten Tag kommen sollte.- Für zusätzliche Verwirrungen sorgt noch Oma Eiblinger, die alle Geschehnisse nicht mehr so richtig einzuordnen weiß. Die Verwicklungen der Handlung und der Herzen nehmen ihren ungehinderten Lauf. Michi, der sich vom ersten Moment an zu der fremden Rosi hingezogen fühlt, sieht als letzten Ausweg die Flucht zu einen Feuerwehr-Einsatz. Ludi, der die Verlobung eigentlich filmen sollte, beschäftigt sich stattdessen eingehend mit der zurückgelassenen Braut, und so entwickeln sich die Dinge ganz anders, als von der Eltern geplant. Die Verlobung scheint endgültig zu platzen, hätte Michi nicht im letzten Moment den Mut, klärende Worte zu sprechen. Dora wird sich nun damit abfinden müssen, daß ihre Gretl keine "Bammerl" in die Welt setzt, und Omas größte Sorge besteht darin, daß die Nachkommen von ihrem geliebten Enkel Michi mit Sicherheit mit Martls "viereckigen Quadratschädel" das Licht der Welt erblicken!
 

Aufführungen des Autors / der Autorin

Datum Ort Titel Bühne
01.04.2016-10.04.2016 Lengstein Die Jungfernwallfahrt Volksbühne Lengstein
06.02.2016-14.02.2016 Völser Aicha Zimmer mit Frühstück Heimatbühne Völser Aicha
10.11.2012-25.11.2012 Unser Frau in Schnals Der Tuifl und die Kromrin Heimatbühne Schnals
08.05.2011-22.05.2011 Untermais Der Tuifl und die Krumerin (Der Deifi und die Kramerin) Maiser Bühne
30.10.2010-14.11.2010 Enneberg/Pfarre Döes mitans vedles và por sanc (Die Jungfernwallfahrt) Volksbühne Enneberg
06.03.2010-22.03.2010 Stilfs Der Teifl und die Kramerin Theatergruppe S'Lorgagassl Stilfs
24.04.2009-03.05.2009 Afers Die Jungfernwallfahrt Heimatbühne Afers
04.04.2009-05.04.2009 Unsere Frau im Walde Opas Glückstreffer Volksbühne Unsere lb. Frau im Walde
26.01.2008-03.02.2008 Rodeneck Do Teifel und die Krumerin Volksbühne Rodeneck
18.11.2006-26.11.2006 Unser Frau Schnals Zwoa harte Nüss Heimatbühne Schnals
21.04.2006-30.04.2006 Afers Der Gockel-Kriag Heimatbühne Afers
14.05.2005-22.05.2005 Taufers im Münster Opas Glückstreffer Heimatbühne Taufers im Münstertal
27.03.2005-17.04.2005 Reinswald Salut für Berta Heimatbühne Reinswald
08.05.2004-16.05.2004 Steinegg Die Zwangsverlobung Heimatbühne Steinegg
12.04.2004-25.04.2004 Enneberg Le ial co met döt sot y sora (Der Gockel-Kriag) Volksbühne Enneberg
03.01.2004-17.01.2004 Gais Der Knackwurstfabrikant Theaterverein Gais
05.04.2003-13.04.2003 Sarnthein Zwoa harte Nüss Heimatbühne Sarnthein
02.02.2003-09.02.2003 Natz Salut für Berta (Der Verlobungsschuss) Volksbühne Natz
25.01.2003-02.02.2003 Rodeneck Zwoa harte Nüss Volksbühne Rodeneck
29.04.2000-20.05.2000 Pedross Die Zwangsverlobung Heimatbühne Langtaufers