Stück

Mensch bezahle deine Steuern!

Lustspiel von Overweg Robert

Sprache Deutsch, Umgangssprache
Charakter Kein Charakter
Besetzung 12 gesamt / 4 weiblich / 8 männlich
Darstellungsort Kein Ort
Thema Kein Thema
Spieldauer 120 min
Verlag Richter Gustav Verlag Leipzig
Inhaltsangabe Die Steuer - o die Steuer! Wie manchen sträuben sich die Haare bei diesem Wort, wie mancher brave ehrliche Mensch kommt hier in Verlegenheit, es mit der Wahrheit nicht mehr genau zu nehmen! Aber unser Lustspiel zeigt, daß auch die Herren von der Steuer hin und wieder in einen dienstlich-seelischen Konflikt kommen können, daß auch sie hin und wieder heftig zu kämpfen haben. So der Held unseres Stückes, der verschuldete Steuerinspektor Stölzel! Der will einen reichen Goldfisch angeln, der Gisa Marcus heißt. Der alte Marcus, Gisas Vater, aber hat die Steuer nach allen Regeln der Kunst bemogelt! Was nun tun? Pflicht des Steuerbeamten ist, den Magulanten a tempo anzuzeigen, aber Pflicht eines braven Schwiegersohns ist, dafür Sorge zu tragen, daß das Einkommen des Schwiegerpapas nicht vermindert, geschweige denn, daß er bestraft wird! Wie der arme Stölzel aus dem schweren Konflikt herauskommt, wie er einer Hochstaplerin in die Arme fällt, bei der er noch mehr Geld vermutet, dann wieder zu Gisa zurückkehrt, die aber in letzter Minute Stölzels jungen Kollegen den Vorzug gibt, und - nachdem ihm "alles schief gelaufen" ist - am Schluß wieder bei der Sekretärin Trude Hahn, seiner alten Liebe landet, - das sind Szenen, wie sie lustiger selten geschrieben wurden.