Stück

Bei den Hempels unterm Bett

Posse von Tröbs Klaus

Sprache Deutsch, Hochsprache
Charakter heiter
Besetzung 11 gesamt / 4 weiblich / 7 männlich
Spieldauer 110 min
Verlag CANTUS Theaterverlag
Inhaltsangabe Unterm Bett der Familie Hempel muss jemand gestorben sein, so viel Staub liegt dort. Max fördert aber auch noch andere Gegenstände hervor, als er mal drunter guckt, unter anderem auch einen Nachttopf, den er zum Ärger seiner Frau auf dem Tisch deponiert. Tochter Karin beklagt sich, weil ihre Mutter die Butter mit ihrem Kamm drapiert hat. Schließlich gibt es noch Ärger mit einer vollgekackten Windel von Enkel Tom. Vater Kevin wirft die zunächst in den Papierkorb und befördert sie später in den Garten des Nachbarn. Der bringt die Windel postwendend zurück und legt sie auch auf den Tisch. Als Max ihm verärgert die Windel nachwirft, trifft er den Briefträger, der gerade vorbei kommt. Der lässt vor Schreck seine Post fallen und weigert sich, so besudelt wie er ist weiter seine Post aufzutragen, weil er zu sehr stinkt. Die vom Nachbarn alarmierte Polizei macht auch mit der Windel Bekanntschaft, als Sohn Lutz diese dem Nachbarn nachwerfen will, aber damit nur den Polizisten Hans im Nacken trifft. Die ganze Familie wird schließlich in Reih und Glied abgeführt.