Stück

Zwilling vom Oaschichthof/Zwoa Ehrenbürger

Schwank von Rieder Franz

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Umgangssprache
Eignung Erwachsene
Charakter heiter
Besetzung 9 gesamt / 4 weiblich / 5 männlich
Darstellungsortort Bauernstube
Thema Dorfgeschichten
Spieldauer 120 min
Verlag Theaterverlag Rieder
Inhaltsangabe "Ich brauch' keine Geschirrspülmaschine, mir muaß mei Frau aus der Hand fressen, dann braucht sie koa Geschirr spüll'n"- das ist so die Meinung der Zwillinge vom Oaschichthof. Dabei sind sie blutjung. Der Steffl muß gerade zum Militär und der Peppo hat einen Gehörfehler und ist von der Waffe befreit. Der Himmelwirt hat zwei ganz goldige Töchter - zwei Engel! Auf die Zenzi spitzt zwar der Igi, der Herr "Postminister" und Raiffeisenrechner, aber der Steffl weiß sich zu helfen. Er lenkt von der Ferne per "Funk" die Schifflein in die Häfen, wenn auch der Herr Bürgermeister platzen könnte und sich wie das größte Kamel von der Gmoa verkommt. "Dafür bist ja aa der Bürgermoasta"- meint der Steffl dazu. So schließt der erste Akt. Im zweiten Akt kommt nun Steffls "Strategie" voll zur Auswirkung, obwohl er gar nicht da ist, weil er beim "Militär" seine Pflicht tut, aber seine Briefe- die "schriftliche Hilfe", die dem Bürgermeister versprochen hat, macht die ganze Gemeinde verrückt: Der Oberlehrer kann nicht mehr orgeln, der Bürgermeister nicht mehr schlafen, sogar der Herr Pfarrer will sich vom Bischof versetzen lassen. Und das alles wegen dem neuen Sportplatz zum Hundertjährigen der Feuerwehr und 50. Gründungsfest des Sport-(oder andere) vereins. Der skandalöse Brief, den jeden Tag die Martha bekommt, steht einfach im aufregenden Mittelpunkt! Wenn auch keiner weiß, was darin steht! Den dritten Akt verschönt nun Steffls Urlaub und die beiden Engeln vom Himmelwirt! Es kommt, was niemand sich denken getraute: Das sittliche Leben in der Gemeinde ist wieder voll in Ordnung - besser als zuvor; der größte Gegner des neuen Sportplatzes wird ganz überraschend der 1. Vorsitzende des Sportvereins und stiftet aus "eigener Initiative"das heißerkämpfte Grundstück für den neuen Sportplatz; die Martha bekommt keine Briefe mehr, sondern den Igi zum Ehemann; der Peppo und der Steffl reiben sich die Hände ob ihrer "himmlischen Zukunft, den beiden Engeln vom Himmelwirt;der Bürgermeister kann wieder ruhig schlafen, der Oberlehrer wieder orgeln und der Herr Pfarrer freut sich schon auf die Festpredigt! Sogar die alte Zieslerin, die Omama, wankt in Matschingers Arme, gerührt von Steffls tiefsinnigen Sprüchlein: "Das größte Glück auf dera Welt is a schöne Frau mit recht viel Geld! "Dafür werden auch die Zwillinge vom Oaschichthof - der Steffl und der Peppo - zu Ehrenbürgern ernannt!
 

Aufführungen

Datum Ort Titel Bühne
18.11.2017-26.11.2017 St. Martin in Passeier Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Heimatbühne St. Martin
19.03.2016-20.03.2016 Unsere lb. Frau im Walde Die zwei Neidhammel Volksbühne Unsere lb. Frau im Walde
06.11.2015-22.11.2015 Meransen Jedem die seine und mir die meine Heimatbühne Meransen
05.01.2011-15.01.2011 Gais Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Theaterverein Gais
28.02.2009-08.03.2009 Montan Der verwechselte Hochzeiter Volksbühne Montan
01.04.2006-09.04.2006 Sarnthein Die Erbtant (Jedem die seine und mir die meine) Heimatbühne Sarnthein
25.03.2006-02.04.2006 Mareit Das rosarote Nachthemd Heimatbühne Mareit
09.01.2004-18.01.2004 Gufidaun Der verwechselte Hochzeiter Heimatbühne Gufidaun
03.02.2002-12.02.2002 Bozen Rosarote Nachthemd, Das Volksbühne Bozen
17.03.2001-18.03.2001 Afing Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Heimatbühne Afing
14.01.2001-21.01.2001 Mareit Der Verwechselte Hochzeiter Heimatbühne Mareit
13.01.2001 Mareit Mareit Der Verwechselte Hochzeiter Heimatbühne Mareit
25.11.2000-02.12.2000 St. Jakob/Grutzen Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Heimatbühne St. Jakob/Grutzen
28.12.1999-06.01.2000 St. Johann Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Heimatbühne St. Johann
03.05.1998 WELSBERG Jedem die seine und mir die Meine Heimatbühne Welsberg
05.04.1998 SCHABS Das Rosarote Nachthemd Heimatbühne Schabs
01.02.1998 DORF TIROL Jedem die seine und mir die Me Volksbühne Dorf Tirol
16.11.1997 GADERTAL/STERN Jedem die seine und mir die Meine Theaterverein Stern
27.04.1997 ST. PETER LAJEN Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt Heimatbühne St. Peter/Lajen
12.04.1997 MAULS Jedem die seine und mir die Meine Dorfbühne Mauls