Stück

`s Almröserl

Volksstück von Schönwiese Ekkehard

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Hochsprache
Eignung Erwachsene
Charakter heiter/kritisch
Besetzung 5 gesamt / 2 weiblich / 3 männlich
Darstellungsortort Stube
Thema Wilderer
Spieldauer 50 min
Verlag stückgut
Inhaltsangabe Die beiden Freunde GIRGL und der Förstersohn FRANZL sind im Leben verschiedene Wege gegangen, FRANZ ist Gendarm geworden und aus dem GIRGL der Wildschütz JENNNEWEIN (Anm.: Jennerwein). Aber FRANZ verfolgt seinen ehemaligen Freund nicht mit der erforderlichen Härte, so dass der intrigante Gemeindediener FEDERL dies geschickt nutzt, um ihn bei dem RÖSERL, der Geliebten des Gendarmen anzuschwärzen, da er selbst Absichten bei der schönen jungen Sennerin hat. Währenddessen hat LIESERL, die Braut JENNEWEINs ihrem Geliebten ein Ultimatum gestellt: entweder er lässt die Wilderei oder es ist. aus. Obwohl dieser dem FRANZ das Leben rettet und gerade als er sich entschlossen hat, nun wirklich mit der Wilderei aufzuhören, kommt es zu einem Drama. S’Almröserl oder Jenneweins Ende hieß jenes hochdramatische Wildererstück von Ferdinand Winter, dem zahlreiche Wilderervarianten folgten bis hin zur berühmten Oper Der Freischütz. Als Stubenspiel, einer uralten Form des Volkstheaters, die auch auf einer Bühne gespielt werden kann, und nur auf die Geschichte zwischen den 5 Menschen, die schicksalshaft miteinander verbunden sind, konzentriert, lässt Ekkehard Schönwiese den zum Mythos der freien Jagd gewordenen Georg Jennewein wiederauferstehen..
 

Aufführungen

Datum Ort Titel Bühne
10.07.2015-28.07.2015 Lana Geyerwally Freilichtspiele Lana