Stück

"ich, ein Jud" - Verteidigungsrede des Judas Ischarioth

Monolog von Jens Walter

Bereich Erwachsene
Sprache Deutsch, Hochsprache
Eignung Erwachsene
Charakter ernst
Besetzung 1 gesamt / 1 männlich
Darstellungsortort Stilbühne
Thema Individuum
Spieldauer 50 min
Verlag Radius-Verlag GmbH
Inhaltsangabe In den vier Evangelien des Neuen Testaments hat Judas Ischarioth eine eindeutige Rolle. Er ist der Verräter, der Sündenbock, der Erzfeind des gesamten Christentums. Für nur 30 Silberlinge hat er Jesus verraten und durch den Kuss im Garten Gethsemane an das Kreuz geliefert. In «Ich, ein Jud» einer von Walter Jens verfassten Verteidigungsrede, spricht Judas höchstpersönlich zum Publikum und erzählt uns nach 2000 Jahren seine Sichtweise der ihm zugeschriebenen Rolle. Er erklärt, dass er im Einvernehmen mit Jesus bereit war die Rolle des Schwerverbrechers anzunehmen und die Vorherbestimmung erst zu ermöglichen. Ohne Judas und dessen «Verrat» hätte es keine Kreuzigung und keine christliche Kirche gegeben, vielleicht auch keine Judenverfolgung. Jesus wäre vermutlich als alter Mann gestorben.
 

Aufführungen

Datum Ort Titel Bühne
26.03.2018 Kartitsch Herr ich habe dich nicht verraten nach "Ich, ein Jud" Pustertaler Theatergemeinschaft
25.03.2018 Kastelbell Herr ich habe dich nicht verraten nach "Ich, ein Jud" Pustertaler Theatergemeinschaft
17.03.2018 Offenbach Herr ich habe dich nicht verraten nach "Ich, ein Jud" Pustertaler Theatergemeinschaft
16.03.2018 Rodgau-Jügesheim Herr ich habe dich nicht verraten nach "Ich, ein Jud" Pustertaler Theatergemeinschaft
10.03.2018 Ausservillgraten Herr ich habe dich nicht verraten nach "Ich, ein Jud" Pustertaler Theatergemeinschaft
21.01.2015-22.03.2015 Innichen Herr, ich habe dich nicht verraten nach "Ich, ein Jud - die Verteidigungsrede des Judas Iskarioth" Pustertaler Theatergemeinschaft