Autorenwettbewerb 2021

Die Südtiroler Theaterzeitung (STZ) schreibt anlässlich des 70jährigen Bestehens des Südtiroler Theaterverbandes einen Autorenwettbewerb aus.

Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind alle Autorinnen und Autoren, die in Südtirol ihren Wohnsitz haben oder in Südtirol geboren sind.
Eingereicht werden muss ein abendfüllender Theatertext, der bisher weder in einem Verlag veröffentlicht, noch auf einer Bühne aufgeführt wurde.
Pro Autor/-in ist nur ein Text zugelassen.
Der Text muss in deutscher Sprache vorgelegt werden.
Genre und Thema des Stückes sind frei. Der Text soll einen Einblick in die große Palette und inhaltliche Vielfalt, in die Stile und Formen des Amateurtheaters geben. So können auch Texte zu den Bereichen Jugendtheater, Seniorentheater, Theater mit Menschen mit Behinderung und Figurentheater eingesandt werden.

Abgabetermin
Abgabetermin ist der 31.05.2021 (Datum des Poststempels). Die Texte sind an den

Südtiroler Theaterverband
Stichwort: Autorenwettbewerb
Schlernstraße 1
39100 Bozen
zu richten. Der Empfang wird schriftlich bestätigt.

Daten der Autoren/innen
Dem eingereichten Text sind in einem getrennten und verschlossenen Umschlag die genaue Anschrift der Autorin/des Autors, Telefonnummer, E-Mail Adresse sowie eine kurze Inhaltsangabe des eingereichten Stückes und eine Kurzbiographie der Autorin bzw. des Autors beizulegen.
Das Manuskript darf den Namen der Autorin/des Autors nicht aufweisen.
Die Autorinnen und Autoren erklären sich mit der Einsendung ihrer Texte bereit, die Ausschreibungsbedingungen zu akzeptieren.

Preise
Es werden die zehn besten Theatertexte prämiert.

1. Preis 5.000 Euro
2. Preis 2.500 Euro
3. Preis 1.500 Euro
4. bis 10. Preis jeweils 500 Euro

Es steht der Jury frei, die einzelnen Preise nicht zu vergeben.


Jury
Irene Girkinger – Intendantin der Vereinigten Bühnen Bozen
Patrizia Pfeifer – Schauspielerin
Torsten Schilling – Regisseur
Hans Strobl – Theaterpädagoge, Regisseur im Amateurbereich
Elmar Außerer – Redakteur der Südtiroler Theaterzeitung

Die Ermittlung der Sieger/innen erfolgt innerhalb Oktober 2021.

Die Autorin bzw. der Autor ist mit der Uraufführung des Theatertextes innerhalb des Jahres 2022 einverstanden.
Der Preis beinhaltet die Aufführungsrechte der Uraufführung und der dazugehörigen Aufführungen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Stücke müssen bis zur Entscheidung der Jury zur Uraufführung freistehen. Die Manuskripte werden nicht zurückgesandt. Die zehn Siegertexte werden in der Südtiroler Theaterzeitung abgedruckt.

November 2020